Spitzenspiel der D1 Jugend gegen Eschenburg

31.03.2019
News >> D Jugend


Die D1 Jugend musste am Samstag zum Auswärtsspiel bei der JSG Eschenburg antreten.
Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Es spielte der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten. Der Verlierer des Spiels hat die Kreismeisterschaft nicht mehr in der eigenen Hand.
Entsprechend motiviert gingen unsere Kicker in die Partie.
Direkt in der 1. Minute konnte sich Jonas Klimpke durch das Mittelfeld spielen und stand frei vor dem gegnerischen Torwart, der jedoch parieren konnte.
Ein erster Dämpfer für die Sinner folgte direkt im Anschluss. Ein weiter Abschlag des Eschburger Torwarts führte zu einem Konter. Vor dem Sinner Tor kam es zu einem unübersichtlichen Gerangel um den Ball, der dann ganz unglücklich die Torlinie überquerte. 1:0 für Eschenburg.
Das schockte unsere Junioren aber in keiner Weise. Im Gegenteil, was folgte war ein überragender Sturmlauf mit sehenswerten Spielzügen und unzähligen Grosschancen durch Ben Wenzel, Luca Künkel und Luiz Müller, um nur Einige zu nennen. Die Eschenburger Abwehr hatte mit dem schnellen Spiel unserer Mannschaft sehr große Mühe. Einzig und alleine ihrem Torwart hatten sie es zu verdanken, dass sie ihre Führung sehr glücklich in die Halbzeit retten konnten.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es zunächst so weiter. Chancen im Minutentakt (30., 31., 32. Minute) konnten nicht genutzt werden. Danach nahm die Häufigkeit der großen Chancen für unsere Mannschaft zwar etwas ab, man hatte jedoch immer das Gefühl, dass das erlösende 1:1 jeden Moment fallen muss. Einzig und alleine, es fiel nicht. Stattdessen erhöhte Eschenburg wie aus dem Nichts in der 38. Minute auf 2:0.
In der Folge stemmten sich die Sinner Kicker mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Der Eschenburger Torwart hielt sein Gehäuse ein ums andere mal sauber. Es war wie verhext, der Ball wollte nicht ins Tor. In der 46. Minute erzielte Luca Künkel nach Vorlage von Ben Wenzel schließlich den hoch verdienten Anschlusstreffer zum 2:1. Es folgten noch zahlreiche weitere Chancen, zumindest den Ausgleich zu erzielen. Am Ende blieb es aber bei einer sehr unglücklichen und schmerzhaften 2:1 Niederlage.
Im Kampf um die Meisterschaft muss die D1 nun auf einen Ausrutscher von Eschenburg in den verbleibenden Spielen hoffen. 
Trotz der Niederlage kann die gesamte Mannschaft mit hoch erhobenem Kopf in die nächsten Aufgaben gehen. Sie haben ein sehr gutes Spiel gemacht und hätten den Sieg verdient. Aber so ist der Fussball manchmal. (mk)
 

Zuletzt geändert am: 31.03.2019 14:45

Zurück